Unterstützung im Gespräch - selbst zu erkennen - selbst auszusprechen - loslassen, was nicht mehr zu Dir gehört

Ziel ist es, im gemeinsamen Gespräch ein „Ja“ zum Leben, seinen eigenen Gedanken und Taten zu entwickeln und anzunehmen. Jemand der sich nicht entscheiden kann, übernimmt keine Verantwortung.
Meine langjährige Erfahrung als Pädagogin und Therapeutin und vielseitige Begegnungen mit Menschen, lassen mich immer wieder zu der Überzeugung kommen, dass ein „Ja, ich will“ möglich ist, auch wenn es oft noch so schwer erscheint. 
Mein Leitfaden ist es, das Kind, den Jugendlichen, den Erwachsenen dabei zu unterstützen, seine Stärken und Begabungen zu erkennen – denn jeder hat Freude mit dem was seiner Begabung entspricht.

Wo stehe ich, wie fühle ich mich, wie nehme ich mein Umfeld wahr,  was brauche ich?

Ich reiche Dir in der Begleitung  eine spürbare „Hand“, um Dich dort abzuholen, wo Du gerade stehst, mit all Deinen Bedürfnissen. Viele, durch Erfahrung entstandene, verschlossene Schlösser in uns, für die wir scheinbar keinen Schlüssel haben, lösen Ohnmacht in uns aus. Wir fühlen uns, wie das Wort schon sagt, OHNE MACHT. Doch der Schlüssel liegt in uns selbst. Ich helfe Dir, den Schlüssel in Dir wieder zu finden.
Ich möchte Dir Mut machen, für eine ehrliche, persönliche Bestandaufnahme. Urbedürfnisse, Blockaden dürfen und können so erkannt, ausgesprochen und losgelassen werden. Du erfährst dabei eine Befreiung alter Verhaltens– bzw. Denkmuster.
Eine energetische Behandlung hinterher, verhilft Dir in der Entspannung Dir selbst eine Zeit dazu zu schenken. Weil Du es Dir wert bist.

Dein Weg zu deinem „ICH BIN, weil ich bin wie ich bin“ wird für Dich wieder klar.
Von Mensch zu Mensch in Wertschätzung.

Anmelden und informieren

Montag bis Freitag
08:00 - 08:30 Uhr
13:00 - 14:00 Uhr

Tel.: 0 82 38 - 96 71 40
Fax: 0 82 38 - 96 71 50

oder schreibe uns unter
info@birgit-hoch.de

Unser Leitgedanke


Von Mensch zu Mensch in Wertschätzung.
Grafik

Eine Rückmeldung an uns

Ich war verzweifelt, ehe ich Birgit Hoch kennenlernen durfte. Zwischen meiner 13 jährigen Tochter und mir wurde es immer komplizierter. Sie ist ein Scheidungskind und hat es nicht immer leicht. Nach einem Gespräch mit Birgit entschloss ich mich auch meine Tochter hinzuschicken.
mehr...